EGGE-WESER Band 16 Seiten 77-84 2004

Erfassung der Wasservogelwinterbestände im Kreis Höxter
Januar März 2003

von Uli Wycisk & Burkhard Beinlich

Im Rahmen der Internationalen Wasservogelzählung (International Waterbird Census, IWC) werden alljährlich in der gesamten Westpaläarktis Mitte Januar die Wasservogelbestände erfaßt. Deutschland beteiligt sich seit Mitte der 60er Jahre an diesem Monitoringprogramm, dessen Ziele folgende Punkte umfaßt (vgl. Sudmann 2002):

  • Ermittlung der Populationsgrößen der verschiedenen Wasservogelarten sowie deren Verbreitung im Mittwinter,

  • Ermittlung kurz- und langfristiger Trends bezogen auf durchziehende Arten, wodurch ein Frühwarnsystem zum besseren Schutz der Wasservögel geschaffen werden soll,

  • Lokalisierung der Feuchtgebiete mit internationaler Bedeutung, Besonderer Schutzgebiete nach der EG-Vogelschutzrichtlinie (BSG bzw. SPA Special Protection Area) und Bedeutsamer Vogelschutzgebiete (IBA Important Bird Area) auf der Grundlage weltweit geltender, von BirdLife International festgelegter ornithologischer Kriterien.

Die Datenerfassung für dieses internationale Projekt erfolgt in Deutschland durch die an den Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) angegliederte Zentrale für Wasservogelforschung und Feuchtgebietsschutz (ZWFD) im Rahmen der Nationalen Wasservogelzählung (Sudfeldt 1996, Mooij 1999). Das nationale Monitoringprogramm erfaßt in allen national und international bedeutenden, aber auch in zahlreichen anderen Feuchtgebieten die Wasservogelbestände bis zu acht mal pro Saison zwischen September und April. Das Programm wird in ehrenamtlicher Arbeit absolviert. In NRW werden die wichtigsten Gewässer größtenteils abgedeckt, wenn auch zeitweilig Lücken bestehen. An der Weser werden die entsprechenden Erhebungen regelmäßig im Bereich Minden-Lübbecke und Herford erhoben. Die Oberweser im Kreis Höxter wird dagegen im Rahmen des Nationalen Monitoringprogramms mangels Mitarbeiter nicht berücksichtigt. Allerdings gibt die Arbeit von Müller (1997) für den Zeitraum von 1980 bis 1996 einen guten Überblick über die dortigen Wasservogelbestände.

Es bot sich deshalb an, im Rahmen von regelmäßig durchgeführten Bestandserhebungen zum Kormoran im Zeitraum von Januar bis März 2003 an Weser, Diemel, Nethe und Emmer die restlichen Wasservogelarten mitzuerfassen. Für die Auswertung der Daten wurden die Gewässer in mehr oder weniger homogene Teilabschnitte unterteilt, um so Unterschiede aufgrund der Gewässertypologieoder der Lage (z.B. Stadtnähe oder ungestörte Bereiche, benachbarte Baggerseen) zu verdeutlichen.

Die unkommentierten Ergebnisse können den folgenden Tabellen entnommen werden. Sie geben eine Übersicht über unsere gefiederten Gäste und deren Rastplätze im Kreis, berücksichtigen aber auch die ganzjährig bei uns heimischen Wasservögel wie z.B. den Graureiher. Darüber hinaus sollen die Daten aber auch einen Beitrag unserer Region zum Nationalen Monitoringprogramm darstellen. Verbunden ist dieser Beitrag aber auch mit dem Wunsch, genügend ehrenamtliche Mitarbeiter zu finden, um ausgewählte Gewässerabschnitte in Zukunft regelmäßig auf die Wintergäste unter den Wasservögeln kontrollieren zu können.


Weser

Skizze einblenden

Tab. 1: Wasservogelkartierung an der Weser 2003
Abkürzungen: G = Teiche Godelheim, B = Teiche Beverungen, W = Weserknie, M = Meinbrexen

    Abschnitt          
Art Datum I II III IV V VI VII G B W M
Kormoran 25.01.03 12 6 101 3 14 7 4 1       148
  11.02.03 2 7 44 3 13 10 75 110       264
Stockente 25.01.03 70 86 130 78 71 459 79 50 20 110   1153
  11.02.03 310 208 117 95 58 336 152 52       1328
Bläßhuhn 25.01.03 50 8 125 23 150 340 373 601 80 120   1870
  11.02.03 110 66 174 280 50 528 182 420 50     1860
Reiherente 25.01.03         3 20 1 70 85 40   219
  11.02.03 3 12   29 5   19 34 50     152
Tafelente 25.01.03           12   25 1     38
  11.02.03 1 25 1 2 2 15 2 17       65
Graureiher 25.01.03   1       3 6 4       14
  11.02.03 1 7     6 4 12 4       34
Zwergtaucher 25.01.03       1 2             3
  11.02.03   2   2   1           5
Haubentaucher 25.01.03   2 2             2   6
  11.02.03                        
Gänsesäger 25.01.03   3 15 1   16 12 61 2     110
  11.02.03 4 36 21 4 22 37 28 47       199
Höckerschwan 25.01.03   5     4 7 2   19     37
  11.02.03   6   2   17   2       27
Hausente 25.01.03     4                 4
  11.02.03   2 4     17           23
Nilgans 25.01.03           7 2 2       11
  11.02.03       2 2 1           5
Silbermöwe 11.02.03   2 2   2             6
Schellente 11.02.03           3           3

Nethe

Skizze einblenden

Tab. 2: Wasservogelkartierung an der Nethe 2003



Abschnitt


Art

Datum

I

II

III

IV

V

VI

VII

VIII

Kormoran

15.02.03

47

57

3

6

5

2

7

4

131

Wasseramsel

15.02.03

2

1

1

1



2


7

Gebirgsstelze

15.02.03




1





1

Graureiher

15.02.03

3

2

1


2


2

3

13

Bläßhuhn

15.02.03


20







20

Reiherente

15.02.03





1




1

Teichhuhn

15.02.03





1




1

Krickente

15.02.03


2







2

Zwergtaucher

15.02.03




3

1




4

Gänsesäger

15.02.03

5

3







8

Stockente

15.02.03

4


3

6

13

13

48

67

154

Nilgans

15.02.03








1

1

Lachmöwe

15.02.03








4

4


Diemel

Skizze einblenden

Tab. 3: Wasservogelkartierung an der Diemel 2003



Abschnitt


Art

Datum

I

II

III

IV

V

VI

VII

VIII

IX

Kormoran

21.01.03

1

18


3


1

38



61

 

19.02.03

4

7

37

1

1

69

12

1


132

 

18.03.03






11

1


1

13

Stockente

21.01.03


66

2



101

13

4

7

193

 

19.02.03

9

99

62


24

58

2

16

3

273

 

18.03.03











Bläßhuhn

21.01.03


2

20

5






27

 

19.02.03


5

24







29

 

18.03.03











Graureiher

21.01.03


1

3

1

2

4

1



12

 

19.02.03


3

3

1

4

3



2

16

 

18.03.03











Reiherente

21.01.03











 

19.02.03


1








1

 

18.03.03











Teichhuhn

21.01.03











 

19.02.03



9







9

 

18.03.03




1






1

Gänsesäger

21.01.03











 

19.02.03



4


5




4

13

 

18.03.03











Höckerschwan

21.01.03


13








13

 

19.02.03



12







12

 

18.03.03











Zwergtaucher

21.01.03











 

19.02.03



1

2






3

 

18.03.03











Tafelente

21.01.03











 

19.02.03



1







1

 

18.03.03











Wasseramsel

21.01.03

1



2

4

1


2


10

 

19.02.03




1

3

3

1


3

11

 

18.03.03





2





2

Mandarinente

19.02.03








1


1

Gebirgsstelze

19.02.03







1

1


2


Emmer

Skizze einblenden

Tab. 4: Wasservogelkartierung an der Emmer 2003



Abschnitt



Art

Datum

I

II

III

Beberaue

Kormoran

20.02.03

2

8


2

12

Stockente

20.02.03

5

46

33


84

Gänsesäger

20.02.03


3



3

Teichhuhn

20.02.03


2



2

Graureiher

20.02.03


2



2

Wasseramsel

20.02.03



2


2

Literatur:

Mooij, J.H. (1999): The International Waterbird Census in Germany. Vogelwelt 120, Suppl.: 243-252

Müller, J. (1997): Wasservögel des Wesertales zwischen Höxter und Würgassen. Veröff. Naturkundlicher Verein Egge-Weser 10: 5-90

Sudfeldt, C. (1996): Zur Organisation des bundesdeutschen Wasservogel-Monitorings. Vogelwelt 117: 311-320

Sudmann, S. R. (2002): Ergebnisse des Wasservogelmonitorings in NRW 2000/2001. Charadrius 38 (4): 189-218



Anschrift der Autoren: Uli Wycisk, Dr. Burkhard Beinlich
c/o Landschaftsstation im Kreis Höxter
Zur Specke 4
34434 Borgentreich